CREEDENCE CLEARWATER REVIVAL CHRONIK

THE BLUE VELVETS

Gegründet irgendwann im Jahre 1959 als high-school band in El Cerrito.
Die Gründungsmitglieder sind John Fogerty (guitar), Doug Clifford (drums) und Stu Cook (piano).

Der gerade vierzehnjährige John Fogerty, wegen andauernder Schulschwänzerei von der St. Mary's High School geflogen und auf die Portola High School zwangsversetzt, lernt im April 1959 Douglas Ray Clifford kennen. Doug Clifford, der John beim Proben im Musikraum der Schule zugehört hatte, fragte John geradeheraus, ob er nicht eine Band gründen wolle. Auf der Suche nach einem Pianisten kam im September Dougs Freund Stuart Cook ins Spiel. Der Grundstein war gelegt. Das Trio nennt sich fortan "THE BLUE VELVETS".

[ Zum Seitenanfang ]

TOMMY FOGERTY & THE BLUE VELVETS

Im November 1959 kommt Johns älterer Bruder Tom dazu. Von nun an nennen sie sich "Tommy Fogerty & The Blue Velvets.

Tommy hatte bereits einige Erfahrung als Bandleader. Er war 1958 Leadsänger der "PLAYBOYS" und schloß sich nach deren Auflösung Anfang 1959 der Band "SPIDER WEBB & THE INSECTS" an. Mit dieser Formation bekam Tom Richard Fogerty seinen ersten Plattenvertrag von Del-Fi Records. Im Juni macht er auch seinen Abschluß auf der High School. Schulabschluß hin, Plattenvertrag her, es will nicht rund laufen für Tom. "SPIDER WEBB" haben fünf Monate später immer noch keine Platte herausgebracht und lösen sich im November 1959 völlig demotiviert auf.

Tom steigt beim kleinen Bruder John und den "THE BLUE VELVETS" ein. Er macht das Trio zum Quartett und bereichert die Instrumentalband um einen Sänger. Dem Namen der neuen Band ist schon zu entnehmen, daß sich Tom in der Rolle des Frontmanns der Gruppe sieht. Er betrachtet die "THE BLUE VELVETS" als seine Backup Band.

In dieser Besetzung, aber mit neu verteilten Rollen, wird die Formation später unter dem Namen "CREEDENCE CLEARWATER REVIVAL" zu Weltruhm gelangen.

Der Weg zum Erfolg ist aber erst mal steinig und gelingt nur in kleinen Schritten. 1961 bekommen TOMMY FOGERTY & THE BLUE VELVETS einen Vertrag bei Orchestra Records.

Unter Orchestra Records werden drei Singles veröffentlicht:

  1. Come On, Baby/Oh My Love (Orchestra 617, 1961 US)
  2. Have You Ever Been Loneley?/Bonita (Orchestra 1010, 1961 US)
  3. Yes You Did/Now You're Not Mine (Orchestra 1962 US)

Die dritte Single floppt total, der Vertrag mit Orchestra wird nicht verlängert.

[ Zum Seitenanfang ]

THE GOLLIWOGS

1963 wäre die Geschichte fast zu Ende gewesen. Stu und Doug nehmen ihr Studium auf, Tom hat einen festen Job. John arbeitet in Teilzeit bei Fantasy Records, jobt als Begleitmusiker und schlägt sich so durch. Trotzdem haben sie die Hoffnung auf den großen Durchbruch noch nicht ganz aufgegeben. Das Quartett wird bei Fantasy Records vorstellig und bekommt letztendlich 1964 einen Plattenvertrag.

Der neue Name der Band sollte eigentlich "THE VISIONS" sein. Die vier verstehen sich jetzt eher als gleichberechtigte Musiker, denn als Frontmann Tom Fogerty & Band. Die erste Single "Don't tell me no lies/Little Girl" wurde aber ganz überraschend und sehr zum Verdruß der vier unter dem skurrielen Namen "THE GOLLIWOGS" veröffentlicht.

The Golliwogs haben eine Reihe von Singles gemacht. Die Musik ist klar beeinflußt vom Beatles-Sound. Das gilt zumindest für die von Tom komponierten Stücke. Die wenigen von John geschriebenen Titel hingegen geben schon einen deutlichen Vorgeschmack auf CCR!

Exemplarisch hierfür ist "Brown Eyed Girl".

Die Golliwogs sind jedenfalls alles andere als erfolgreich. Das Licht am Ende des Tunnels wird erst sichtbar, als John Fogerty um 1966 den Lead-Gesang übernimmt.

Im November 1967 übernimmt Saul Zaentz den Vorsitz von Fantasy Records. Damit können die vier endlich den ungeliebten Namen "Golliwogs" loswerden! Saul akzeptiert sofort den von John vorgeschlagenen Namen "CREEDENCE CLEARWATER REVIVAL". So wird am 24. Dezember 1967 die legendäre Band "CREEDENCE CLEARWATER REVIVAL" gegründet!

[ Zum Seitenanfang ]

CREEDENCE CLEARWATER REVIVAL

Januar 1968, Weihnachten '67 ist kaum vorbei, da unterschreiben CCR einen neuen Vertrag mit Fantasy. Start ist die Single "Porterville/Call It Pretending". "Porterville" ist ein unveränderter Golliwogs-Titel.

Im Juli 1968 ist es endlich soweit: Die erste CCR - LP ist da: "CREEDENCE CLEARWATER REVIVAL"!

Im August werden zwei Singles gleichzeitig veröffentlicht: Suzie Q P.I/P.II und I Put A Spell On You/Walk On The Water. "Walk On The Water" ist eine neue Version von "Walking On The Water" der Golliwogs! Der Vergleich beider Stücke endet für mich unentschieden, zeigt aber die musikalische Entwicklung von der Beatles- Aera zum CCR - eigenen Sound besonders gut auf.

Bis 1972 entstehen folgende CCR-LP's:

  1. CREEDENCE CLEARWATER REVIVAL ( Juli 1968 )
  2. BAYOU COUNTRY ( Januar 1969 )
  3. GREEN RIVER ( August 1969 )
  4. WILLY AND THE POOR BOYS ( November 1969 )
  5. COSMOS FACTORY ( Juli 1970 )
  6. PENDULUM ( Dezember 1970 )
  7. MARDI GRAS ( April 1972 )

Das Album "Mardi Gras" nehmen CCR als Trio auf. Tom Fogerty verließ im Februar 1971 die Gruppe, um eine Solokariere zu starten. Offenbar gab es in dieser Zeit aber auch Streitigkeiten im Hinblick auf John's Führungstellung in der Band. "Mardi Gras" erscheint als das "demokratische" Album. Stu, Doug und John komponieren nicht nur die Titel zu jeweils einem Drittel, jeder Komponist ist auch Sänger seiner eigenen Stücke.

Dieser zunächst vernünftig erscheinende Kompromiß hat zweierlei zur Folge: 1. Der durch John typisch gewordene CCR-Sound wird aufgeweicht, 2. der kommerzielle Erfolg der Platte ist vergleichsweise gering. Dies alles trägt wohl zur Trennung von CCR am 16. Oktober 1972 bei. Vielleicht liegen hier sogar die Wurzeln des Streites um "Creedence Clearwater Revisited".

Für die Fans ist es kaum verständlich, warum sich John Fogerty bis zum heutigen Tage weigert, mit seinen alten Bandmitgliedern zusammen zu spielen.

Das Ende von "CREEDENCE CLEARWATER REVIVAL" ist zum Glück aber nicht das Ende dieser Musik!

Alle vier Musiker haben danach als Solisten und in anderen Bands weitergearbeitet.

Den unvergessenen CCR - Sound hat John Fogerty bis heute weiterleben lassen! Aber auch die anderen drei haben den alten Fans jede Menge tolle Musik geschenkt. Allen voran John's Bruder Tom, dessen eigene Interpretation vom "Rock 'n' Roll" mindestens so interessant und individuell ist, wie die Musik von CCR! Der Creedence - Schlagzeuger Doug Clifford hat ein tolles Solo-Album, "COSMO" abgeliefert, bevor er mit dem Bass-Mann Stu Cook in verschiedenen anderen Bands gespielt hat und vor kurzem mit Stu "Creedence Clearwater Revisited" gegründet hat. Aber das alles sprengt den Rahmen der "CCR - Chronik" und ist Thema der "Solo-Projekte"!

[ Zum Seitenanfang ]